Preise und Auszeichnungen

2017

Einladung für Tigermilch von Stefanie de Velasco, Regie: Catharina Fillers zum bundesweiten Theatertreffen der Kinder- und Jugendtheater Augenblick Mal in Berlin

Einladung für "Konferenz der wesentlichen Dinge - ein Gesellschaftsspiel" (eine Produktion von: pulk fiktion in Koproduktion mit dem LOT Theater Braunschweig, dem FFT Düsseldorf und dem COMEDIA Theater Köln, im COMEDIA Theater Köln) zum bundesweiten Theatertreffen der Kinder- und Jugendtheater  Augenblick Mal in Berlin

 

2016

Preis für Tigermilch von Stefanie de Velasco, Regie: Catharina Fillers, auf dem Festival Westwind 2016 in Herne und Gelsenkirchen

27. Kölner Theaterpreis:

Nominiert in der Kategorie 'Kinder und Jugendtheater' sind:

Ein Känguru wie Du von Ulrich Hub, Regie: Rüdiger Pape

Einsneunzig oder die Augen von Stella Maraun von Stefanie de Velasco, Regie: Christopher Haninger

 

 

2015

Die Schülerjury beim 8. Nürnberger Theaterfestival für junges Publikum „Lichtblicke“ hat „Taksi to Istanbul“ als Theaterstück mit dem aktuellsten Thema ausgezeichnet.

 

26. Kölner Theaterpreis:

Nominiert in der Kategorie 'Kinder und Jugendtheater' sind:

Eine Nacht in Schnee und Eis von Charles Way, Regie: Petra Wüllenweber

Stadt Land Baum von Alice Quadflieg, Regie: Manuel Moser

Methode Baklava von Hannah Biedermann, Regie: Hannah Biedermann

"Konferenz der wesentlichen Dinge - ein Gesellschaftsspiel" eine Produktion von: pulk fiktion in Koproduktion mit dem LOT Theater Braunschweig, dem FFT Düsseldorf und dem COMEDIA Theater Köln, im COMEDIA Theater Köln

 

2014

25. Kölner Theaterpreis:

Wir alle für immer zusammen von Guus Kuijer, Regie: Rüdiger Pape

Weitere Nominierungen in der Kategorie 'Kinder und Jugendtheater' für Taksi to Istanbul von Hannah Biedermann und Manuel Moser, Regie Manuel Moser, Edelweißpiraten von Dirk Reinhardt, Regie: Christopher Haninger, Tigermilch von Stefanie de Velasco, Regie: Catharina Fillers

Erster Preis für Papas Arme sind ein Boot von Stein Erik Lunde und Øyvind Torseter, Regie: Hannah Biedermann, auf dem Festival Westwind 2014 in Essen

 

2013

24. Kölner Theaterpreis

Nominiert sind:

Hasenland von Reihneh Youzbashi Dizaij, Regie: Manuel Moser

Der Krakeeler von Philip Waechter und Moni Port, Regie: Andrea Kramer

Die Schatzinsel von JMStaerk und Frank Hörner, Regie: Frank Hörner

 

Preis der Kinderjury für Emil und die Detektive, Regie: Frank Hörner, auf dem Festival westwind 2013 in Bonn.

 

2012

Eingeladen mit Über Lang oder Kurz zu westwind 2012, 28. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW im Mai in Paderborn. 

 

Auszeichnung für Schwarze Milch oder: Klassenfahrt nach Auschwitz auf den Penguin's Days 2012 am Schlosstheater Moers.

 

23. Kölner Theaterpreis:

„Emil und die Detektive“, Regie: Frank Hörner, wird mit dem Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis ausgezeichnet.

 

Weitere Nominierungen in der Kategorie 'Kinder und Jugendtheater' für „Patrick anderthalb“, Regie Jens Dierkes,  für „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“, Regie Rüdiger Pape & „An der Arche um Acht“, Regie Gertrud Pigor.

 

Rebecca Maditha Hundt gewinnt den Darstellerpreis, unter anderem für ihre Rollen in „Clyde & Bonnie“ und „Schwarze Milch oder: Klassenfahrt nach Auschwitz“ am COMEDIA Theater.

 

2011
22. Kölner Theaterpreis

Nominierung für Über Lang oder Kurz, Regie: Rüdiger Pape
Nominierung für den Darstellerpreis für Rebecca Madita Hundt für ihre Rolle der "Bella" in "Schwarze Milch oder: Klassenfahrt nach Auschwitz" von Holger Schober, Regie: Ulrike Stöck

 

Ausrichter von westwind 2011, 27. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW
Gastgeber des assitej Regieseminars

 

INTHEGA Sonderpreis: Der Vorstand der Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen (INTHEGA) hat das COMEDIA Theater für richtungweisendes Kinder- und Jugendtheater in der Fläche ausgezeichnet.

 

2010
21. Kölner Theaterpreis
Ellis Biest, Regie: Karin Eppler, wird mit dem Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis ausgezeichnet
Klaus Schweizer erhält für seine Rolle des Biests in Ellis Biest, Regie: Karin Eppler, und weitere Rollen im COMEDIA Theater den Kölner Darstellerpreis
Nominierung außerdem für Ich wär´ gern was, was du nicht siehst, Regie: Catharina Fillers, und Schwestern, Regie: Rüdiger Pape

Einladung für Clyde und Bonnie, Regie: Ulrike Stöck, zu westwind, 26. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW

 

 

2009
20. Kölner Theaterpreis
Nominierung für Ein Schaf fürs Leben, Regie: Jutta M. Staerk, Die fürchterlichen Fünf, Regie: Ela Baumann, und Clyde und Bonnie, Regie: Ulrike Stöck

Kurt-Hackenberg-Preis für Politisches Theater 2009
Nominierung für Clyde und Bonnie, Regie: Ulrike Stöck

1. Kölner Darstellerpreis
Bettina Muckenhaupt erhält 2009 für ihre Rollen unter anderem in Romeo und Julia, Regie: Rüdiger Pape, und Ein Schaf fürs Leben, Regie: Jutta M. Staerk, den 1. Kölner Darstellerpreis


2008
Einladung für Heidi, Regie: Catharina Fillers zum internationalen Theaterfestival St. Vith
Nominierung für den 19. Kölner Theaterpreis Die Geschichte von Lena, Regie: Anke Gregersen, und Der Feind bist Du, Regie: Ulrike Stöck
favoriten08-Theaterzwang 13. Festival Freier Theater NRW: Auszeichnung für Spaceman, Regie: Catharina Fillers und Mark Down
NRW Jugendtheater des Monats: Die Nibelungen, Regie: Rüdiger Pape


2007
Einladung zum Festival "Theater im Klassenzimmer" in Dresden für Spaceman, Regie: Catharina Fillers,
Nominierung für JA und NEIN und Heidi für den 18. Kölner Theaterpreis, Regie: Catharina Fillers
23. Kinder- und Jugendtheatertreffen in Gelsenkirchen: Auszeichnung für Spaceman, Regie: Catharina Fillers und Mark Down
NRW Kindertheater des Monats November: Das Geheimnis der Blätter, Regie: Catharina Fillers
NRW Jugendtheater des Monats Januar: Spaceman, Regie: Catharina Fillers und Mark Down


2006
Nominierung für Rüdiger Pape in der Kategorie 'Beste Regie im Kinder- und Jugendtheater' für Die Nibelungen beim Deutschen Theaterpreis DER FAUST
22. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW in Düsseldorf: Auszeichnung für Die Nibelungen, Regie: Rüdiger Pape
Nominiert für den 17. Kölner Theaterpreis: Spaceman in einer Inszenierung von Catharina Fillers und Mark Down


2005
21. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW, Krefeld: Auszeichnung für The killer in me is the killer in you my love, Regie: Catharina Fillers
Teilnahme an der 10. Hessischen Kinder- und Jugendtheaterwoche "Theater sehen - Theater spielen"  im März 2005 in Marburg mit The killer in me is the killer in you my love, Regie: Catharina Fillers
Einladung zum 2. Festival Theater im Klassenzimmer in Dresden für Gestrandet, Regie: Petra Wüllenweber


2004
Klaus Schweizer erhält den Kölner Ehrentheaterpreis für sein Engagement für Ömmes & Oimel (jetzt COMEDIA Kindertheater und Junges Theater)
Nominierung für den 15. Kölner Theaterpreis The killer in me is the killer in you my love, Regie: Catharina Fillers
NRW Kindertheater des Monats: Zwei Monster, Regie: Catharina Fillers
Einladung zum Festival "theaterzwang" der Freien Szene nach Dortmund und zum 20. Kinder- und Jugendtheatertreffen für Die Reise nach Brasilien, Regie: Catharina Fillers


2003
NRW Jugendtheater des Monats: Der Jazzdirigent, Inszenierung: Catharina Fillers


2002
Nominierung für den 13. Kölner Theaterpreis für Der Jazzdirigent von Wolfgang Sréter, Regie: Catharina Fillers
Theaterzwang, Dortmund: Auszeichnung für CREEPS von Lutz Hübner, Regie: Andrea Gronemeyer
NRW Kindertheater des Monats: Ikarus oder der Traum vom Fliegen von Josee Hussaarts, Regie: Marcel Cremer


2001
Kölner Theaterpreis 2001 für das Stück Ikarus oder der Traum vom Fliegen von Josee Hussaarts, Regie: Marcel Cremer
Nominiert für den 12. Kölner Theaterpreis 2001 waren außerdem noch drei der 2001 produzierten Stücke: Schlachtplatte für Verliebte, von Franco Melis und Gerd F. Schumann, Regie: Andrea Gronemeyer, CREEPS von Lutz Hübner, Regie: Andrea Gronemeyer und Pinguine können keinen Käsekuchen backen von Ulrich Hub, Regie: Catharina Fillers


2000
Theaterzwang, Dortmund: Auszeichnung für Die Schöne und das Biest, Regie: Andrea Gronemeyer
16. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW, Krefeld: Auszeichnung für Der Teufel Bekkanko, Regie: Andrea Gronemeyer
Nominiert für den 11. Kölner Theaterpreis: Das Schätzchen der Piratin, Regie: Catharina Fillers
NRW Kindertheater des Monats: FlußPferde, Regie: Catharina Fillers


1999
15. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW, Dortmund: Auszeichnung für: Die Schöne und das Biest, Regie: Andrea Gronemeyer
Nominiert für den 10. Kölner Theaterpreis wurden: Die Schöne und das Biest, Regie: Andrea Gronemeyer, FlußPferde,Regie: Catharina Fillers, Der Teufel Bekkanko, Regie: Andrea Gronemeyer
Einladung zum Theaterfestival in Yekaterinburg (Russ. Föderation): Besuch bei Katt und Fredda, Regie: Marcel Cremer


1998
9. Kölner Theaterpreis für Besuch bei Katt und Fredda, Regie: Marcel Cremer
NRW Kindertheater des Monats: Julie und der Junior Riese, Regie: Andrea Gronemeyer
Ausrichter von 'Traumspiele' Kinder-Musik-Theaterfestival NRW
14. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW in Oberhausen, nominiert: Besuch bei Katt und Fredda, Regie: Marcel Cremer, ausgezeichnet: Julie und der Junior Riese, Regie: Andrea Gronemeyer


1997
Ausrichter des 13. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW
NRW Kindertheater des Monats: Ihr Lieben, viel zu weit entfernten – Die Briefe der Louise Jacobson, Regie: Arno Kleinofen


1994
Theaterzwang Dortmund: Auszeichnung für Mirad, ein Junge aus Bosnien, Regie: Andrea Gronemeyer


1990
1. Kölner Theaterpreis