Patrick Anderthalb

Eine Adoptionskomödie von Michael Druker (13+)

Endlich ist es soweit: Heute wird Herr Heimann von der Adoptionsbehörde mit dem kleinen Patrick vorbeikommen. Gerade anderthalb Jahre ist der Kleine und Göran übt die Babypflege schon seit Wochen mit einer Trainingspuppe. Aber Heimann ist krank geworden und so kommt Patrick am Donnerstag vor Ostern allein in Görans und Svens Wohnung an. Und er ist geschlagene 15 Jahre alt. Dass er zudem noch mit einer Reihe von Jugendstrafen wegen Diebstahls, Gewaltbereitschaft und Härterem aufwarten kann, ist noch nicht das Schlimmste. Tatsache ist, dass er Schwule nicht mag, Göran und Sven aber nun per Adoption seine schwulen Eltern sind.
Was zunächst wie ein Sozialdrama anmutet, entpuppt sich in Drukers Stück schnell als eine Komödie voller überraschender Wendungen. Und zu guter Letzt hat jeder der drei ein neues Bild von der Welt.

 

Regie. Jens Dierkes

Mit. Manuel Moser, Knud Fehlauer und Luan Gummich

Ausstattung. Stephan Testi

Sounddesign. Ralf Rotterdam

 

Dauer. ca. 90 Minuten

Fotos zum Download unter www.meyeroriginals.com/comedia


PRESSESTIMMEN

"Schwulsein ist hier nicht nur eine rhetorische Geste, es wird auch geküsst, realistisch und doch dezent. Das gelingt, weil jeder der drei Schauspieler seine Rolle maßgeschneidert ausfüllt und einen Charakter entfaltet." KÖLNISCHE RUNDSCHAU

 

"Jens Dierkes inszeniert dieses Stück als ein Spiegelbild der Gesellschaft. Indem er Patrick so nah am Denken und Funktionieren 15-jähriger Pubertierender positioniert, holt er die Jugendlichen, an die sich das Stück in erster Linie richtet, in ihrer Lebenswelt ab und führt sie sanft und zugleich zielsicher in die Auseinandersetzung mit sich, der Gesellschaft und speziell der schwulen Subkultur." MEINESÜDSTADT.DE


TERMINE

In diesem Monat keine Veranstaltungen gefunden.

NOMINIERT

für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2012

Kooperationspartner

LSVD family
Das große Regenbogenfamilie-Portal: Hier finden Sie Informationen über den Familienalltag und die Familiengenese von lesbischen Müttern, schwulen Vätern und ihren Kindern. Diese Onlineplattform gehört zum LSVD Projekt "Regenbogenfamilien", das sich seit 2002 bundesweit für die Verbesserung der persönlichen, gesellschaftlichen und rechtlichen Situation von Regenbogenfamilien einsetzt.

TOUR ANGEBOT

Tour-Informationen finden Sie hier