Profil

Ein Stück über soziale Netzwerke und die Generation 2.0 (13+)

von Peter S. Herff und dem COMEDIA Jugendclub

Wer bin ich im digitalen Raum? Wie erfinde ich mich? Ist mein Profil mein besseres Ich?
Im Netz kann man sich verstellen, sich neu erschaffen. Im Netz kann man Liebe finden und Liebe verlieren. Im Netz kann man hassen und sich versöhnen. Alles mit ein paar Klicks und Zeichen.
Neun Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren spielen, tanzen, flirten und mobben sich durch ein Theaterstück, das sie selbst miterfunden haben – über Improvisationen, Recherchen und Erzählungen.
Entstanden ist ein virtuoser Szenenreigen, der vom Glück und Unglück im Netz erzählt. Wie weit kann ich gehen? Wann muss ich etwas wagen, wann verspiele ich mich selbst? Wo bin ich zuhause zwischen realer und virtueller Welt? Was ist Einsamkeit? Bleibt irgendwann nur noch Stille und das Surren der Server?

Ein zwiespältiges Stück Theater von und mit den digital natives.

Eine Produktion des COMEDIA Theaters, gefördert von der RheinEnergieStiftung Kultur.

Es spielen Levke Eilers, Nabil Gharsallah, Lara Göden, Luna Jahrreiss, Anna Kozikowski, Julia Lohr, Laura Mayr, Charlotte Spitzner, Luise Walter

Regie Peter S. Herff

Film Isabel Grahs

Dramaturgie und Musik Markolf Naujoks

Projektleitung Xenia Bühler

 

Dauer ca. 70 Minuten


Pressestimmen:

"Unser Ziel ist es, zeitgenössische Themen auf die Bühne zu bringen, zusammen mit Jugendlichen, die davon auch Ahnung haben", erklärt (Projektleiterin) Bühler. Das merkt man "Profil" an: Präzise und vor allem glaubwürdig stellen die erstklassigen Jungschauspieler die Welt der "Generation 2.0" dar, zwei Monate haben sie intensiv dafür geprobt. (...) Profil ist ein manchmal humorvolles, zumeist aufwühlendes, und durchweg spannendes Erlebnis, das viel Diskussionsstoff liefert. KÖLNER STADT-ANZEIGER