Jasper Diekamp

Jasper Diekamp [*1982] ist freischaffender Medienkünstler, Lichtdesigner und Szenograph und bewegt sich
vornehmlich in den Spannungsfeldern zwischen Kunst und Technologie. Die kontinuierliche Erschließung neuer Themen, Medien, Materialien und Techniken spielt eine zentrale Rolle in seinen Projekten und generiert ein breit gefächertes Arbeitsspektrum: Von interaktiven Installationen, Klangmaschinen, kinetischen Skulpturen, Animationen, der Entwicklung mechatronischer Prototypen, bis hin zu Raum- und Lichtinszenierungen. Trotz der hochtechnisierten Arbeitsweise geht es Diekamp in seinen Projekten um eine Reduktion auf die künstlerische Kernaussage, ohne dabei in Effekthascherei zu verfallen, oder Technik als Selbstzweck zu inszenieren. Skulpturale Klarheit und partizipativer Zugang stehen daher in entscheidender Balance zueinander. Nach seiner Zeit als Kameraassistent beim Deutschen Tanzfilminstitut Bremen studierte Diekamp an der Kunsthochschule für Medien Köln. Dort richtete er seinen Fokus zunehmend in Richtung komplexerer Installationen aus, entwickelte parallel dazu aber auch seine Arbeit als Lichtdesigner und Szenograph weiter, die er bis heute in zahlreichen Kollaborationen mit Tanz- und Theatercompagnien fortführt. Die Wechselwirkungen der Genres führen zu einer starken Diversifizierung und Interdisziplinarität seiner Projekte.

Beim Projekt Villa Utopia stattete er den Wohnwagen aus, der auf Recher-Tour in Köln und Umgebung unterwegs war und zeichnet verantwortlich für das Bühnenbild des Stücks Villa Utopia.



 


Zurück