Hannah Biedermann

Hannah Biedermann ist 1982 in Bonn geboren. Ihr Weg nach dem Abitur führte sie zunächst auf die Schauspielschule Theater der Keller in Köln (2003-2005), später dann an die Universität Hildesheim. Dort schloss sie im Oktober 2010 ihr Studium der Szenischen Künste mit Diplom ab.
2007 gründete sie die Theatergruppe pulk fiktion, mit der sie bis heute drei Eigenproduktionen (ein stück autokino, Efraims Töchter und Der Rest der Welt) für Kinder- und Jugendliche verwirklichte, die zu diversen nationalen und internationalen Festivals eingeladen wurden.
Als Theaterpädagogin war sie beispielsweise für die Spurensuche 8 tätig, leitete zwei Theaterkurse für Menschen mit Behinderung an der Volkshochschule Hildesheim 2007 – 2009 und war unter anderem Workshopleiterin für das Theaterhaus Jena, das No Go – Labor am Theater Göttingen und das Kulturagentenprogramm des Bundes in Berlin.
Genauso arbeitete sie auf Festivals z.B. als Jurorin beim Bundestreffen Jugendclubs an Theatern 2007/2008 und 100Grad Berlin 2011, als Marketingleitung bei Augenblick mal! 2011 und ist derzeit in der künstlerischen Leitung der Spurensuche - bundesweite Treffen der freien Kinder- und Jugendtheater.
Als freiberufliche Regisseurin inszenierte sie Die Geschichte von Lena am Theater Marabu (2011), Soweit ich mich erinnern kann, war ich immer schon da – Eine Momo Erzählung am KinderTheaterHaus Hannover (2012) und das Recherchestück NEBEN MIR am Jungen Staatstheater Karlsruhe. Als Schauspielerin und Videokünstlerin wirkt sie an der Produktion Schwester von Jon Fosse am Theater Marabu (eingeladen zu AUGENBLICK MAL! 2013) mit.

Hannah Biedermann inszenierte das Kinderstück Papas Arme sind ein Boot, das am 2. November 2013 am COMEDIA Theater Premiere feierte. Außerdem unter Hannah Biedermanns Regie im COMEDIA Theater zu sehen: Methode Baklava, Am Ende ist man immer nur wer anderes und die Konferenz der wesentlichen Dinge- ein Gesellschaftsspiel.