Stefan Herrmann

Stefan Herrmann ist 1976 in Hamburg geboren und hat sein Regiehandwerk bei Regiegrößen wie Peter Zadek, Claus Peymann, Thomas Langhoff und Volker Lösch gelernt. Er war an diversen Theatern in Deutschland engagiert, u.a. an den Hamburger Kammerspielen, dem Berliner Ensemble und dem Staatstheater Stuttgart.
Heute arbeitet er als freier Theaterregisseur und hat mittlerweile über zwanzig Inszenierungen gemacht. 2014 wurde seine Inszenierung „DAS HIMBEERREICH“ von Andres Veiel für den Kölner Theaterpreis nominiert. Insbesondere durch seine Arbeiten mit sogenannten „Experten des Alltags“, also Laiendarsteller, die auf der Bühne ihre persönlichen, biografischen Geschichten erzählen, entwickelte Herrmann seine Expertise im Bereich der biografischen Theaterarbeit.
Stefan Herrmann ist außerdem Schauspieldozent und lebt mit seiner Familie in Bonn.