Chris Carsten Rohmann

Chris Carsten Rohmann ist am 08.04.1994 in Dorsten geboren und studiert Schauspiel im 5. Semester an der Artuo Schauspielschule in Köln. Seine ersten Schritte in das Leben eines Künstlers machte er 2011 als Clown in dem Barkenberger Zirkus KI-Ju-Faz in Wulfen/Barkenberg, es folgte 2013 die Hauptrolle des Nussknackers in dem Stück „Nussknacker & Mausekönig“ an der Kleinen Bühne 74 in Barkenberg. 2017 trat er dem EinEuro Ensemble bei und spielte unter der Regie von Michl Neupert in Stücken wie „Etwas Echtes wäre schön“ und „Liebe, du Arsch, Liebe!“ in Köln und Essen mit. 2017 verkörperte er unter der Regie von Detlef Muckel die Rolle des Günthers im Dokumentarspielfilm „Unter uns die Stille- Rheine 78“ Außerdem moderiert er seit 2017 für die terbrüggen Show-Produktion verschiedene Kinder-Bühnenshows wie „Die Bernd das Brot Show“ oder „Die Tigerenten Club Show“ in Städten wie Köln und Karlsruhe. 2018 wurden die Dreharbeiten für den Trailer des Spielfilmes „Götterdämmerung“ unter der Regie von Phil Ramcke beendet, in dem er die Rolle des NS-Adjutanten Siegfried Gauland verkörpert, die Dreharbeiten für den Film starten 2020. Im Sommer 2018 spielte er am Scherenburg Theater in Gemünden am Main den feinen Herrn und den Ganoven Jim in dem Kinderstück „Pippi Langstrumpf in Taka-Tuka-Land“. Zusätzlich verkörperte er dort die Rolle des Robert Seidenstrickers in dem Schlagermusical der 50er/60er Jahre „Petticoat & Minirock“. Im Winter 2018 ist er erstmals im COMEDIA Theater in dem Kinderstück „Drei Hasalnüsse für Aschenbrödel“ als Prinz und als Taube zu sehen.