westwind

27. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW

01.–07. Mai 2011 im COMEDIA Theater Köln

WESTWIND Festival endet nach einer erfolgreichen Woche mit der Preisverleihung


Im COMEDIA Theater Köln wehte vom 1. bis 7. Mai das Festival WESTWIND 2011. Die Auswahl­jury des 27. Kinder- und Jugendtheatertreffens NRW (Jutta M. Staerk, (Festivalleitung), Dorothea Markus, Journalistin und Dirk Fröse, Dramaturg, Autor) hat aus 30 Bewerbungen 11 hervorragende Inszenierungen nach Köln eingeladen.
Im Kinderkulturhaus in der Vondelstraße wurde aber nicht nur Theater erlebt, sondern die Fachbe­sucher des Festivals haben in Inszenierungsgesprächen, Workshops und Diskussionen die Qualitätsmerkmale und Perspektiven des Theatermachens für junges Publikum in den Mittelpunkt gestellt.


7 Tage WESTWIND im COMEDIA Theater, das heißt:
11 Theatervorstellungen im Wettbewerb • 3 Theaterstücke außer Konkurrenz • 250 Fachbesucher und sieben internationale Kinder- und JugendtheaterfestivalmacherInnen • 150 Gäste des Festivals • komplett ausverkaufte Vorstellungen • 11 Patenklassen Kölner Schulen und Kindergärten, die 66 Kuchen gebacken haben für Zuschauer und Ensembles • 7 Diskussionen und Vorträge • 8 Workshops • 11 Inszenierungsgespräche • 1 Party

Und drei Jurys:

Die Preisjury, bestehend aus Laura Graser, Andrea Gronemeyer und Jürgen Zielinski, hat die Preise von Westwind, dem 27. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW, vergeben.
Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro stellte das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung.
In Anwesenheit des Staatssekretärs Prof. Klaus Schäfer, der die Urkunden feierlich übergab, zeichnete die Preis-Jury fünf Produktionen aus:

Ein Preisgeld von 1000 Euro geht an Das Rheinische Landestheater Neuss für „2050 - ein Tag im November“.
„Demian - die Geschichte einer Jugend“ des Jungen Schauspielhauses Düsseldorf wird mit einem Darstellerpreis von 2000 Euro aus.
„Adler an Falke“ des Consol Theater Gelsenkirchen mit einem Preisgeld von 2000 Euro geehrt.
Die Preisjury zeichnet die Produktion „Frau Meier, die Amsel“ des Theater Marabu, Bonn mit einem Preisgeld von 2000 Euro aus.
Die Produktion „Der große Saal“ vom Theater Mini-Art erhält ein Preisgeld von 3000 Euro.

 

Die Jugendjury und die Kinderjury haben drei Preise vergeben. Das Preisgeld wurde vom Kulturmat der Stadt Köln zur Verfügung gestellt. In Anwesenheit von Frau Deckart vom Kulturamt übergaben die Kinder- und Jugendjury in einer originellen Performance ihre Urkunden.

Die Jugendjury vergab zwei Preise:
700 Euro gehen an die Inszenierung „Demian - Die Geschichte einer Jugend“ vom Jungen Schauspielhaus Düsseldorf.
300 Euro gehen an „Peter Pan and the lost boys“ vom Forum Freies Theater Düsseldorf und Theater an der Ruhr, Mülheim.

Die Kinderjury vergab ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro an „Adler an Falke“ vom Consol Theater, Gelsenkirchen.

Das COMEDIA Westwind-Team sagt herzlichen Glückwunsch und übergibt den Stab an Dr. Merula Steinhardt-Unseld, der Intendantin der Paderborner Kammerspiele, wo Westwind 2012 vom 19. bis 25. Mai stattfindet.

 

 

 

Seit 2010 hat es einen neuen Namen – westwind, das Arbeitstreffen der Kinder- und Jugendtheater in NRW. Unter gleichem Namen hat Wolfgang Schneider, der Weltpräsident der ASSITEJ, zusammen mit Stefan Keim, einem der Kuratoren des Festivals, ein Buch* herausgebracht, das die Kinder- und Jugendtheaterlandschaft in Nordrhein-Westfalen beschreibt. Und die kann sich sehen lassen: 34 Theater werden vorgestellt.
Seit den 80ern arbeiten im Arbeitskreis NRW regelmäßig Theater verschiedenster Organisationsformen zusammen: Freie Gruppen, Freie Theater, Landesbühnen und Stadttheatersparten. Und gemeinsam mit dem jeweiligen Veranstalter wird hier das Arbeitstreffen konzipiert, das zugleich das Gipfeltreffen der Theaterszene für junges Publikum in Nordrhein-Westfalen ist.
westwind präsentiert zehn hervorragende Produktionen des Landes, ausgewählt von einer dreiköpfigen Experten-Jury. 2011 sind das: Dorothea Marcus, Chefredakteurin der Theaterzeitung „akT“, Dirk Fröse, Dramaturg, Autor und Übersetzer und Jutta Maria Staerk, Künstlerische Leiterin des COMEDIA Theaters.
In Nachgesprächen werden die Inszenierungen diskutiert, in thematischen Foren aktuelle Entwicklungen des Genres untersucht und befragt. Hier treffen Theatermacher auf Zuschauer. Seien Sie dabei, wenn 2011 westwind zu Gast im COMEDIA Theater ist.

 

* „Westwind – Kinder- und Jugendtheater in NRW“, Veröffentlichung der ASSITEJ im Verlag Theater der Zeit.