Erwin Grosche: Warmduscherreport Vol. 4 - Das Beste (auch die Nudeln)

Erwin Grosche: Warmduscherreport Vol. 4 - Das Beste (auch die Nudeln)

Erwin Grosche: Warmduscherreport Vol. 4 - Das Beste (auch die Nudeln)

KABARETT

„Man nenne mir einen, der auch nur annähernd in der Lage wäre, die Seelenlage von Gerste, Hafer, Weizen und Roggen eurhythmisch so präzise darzustellen wie er. Es lebe Paderborn!”, so jubelte ein Kritiker über Erwin Grosche. Der Paderborner Kleinkünstler überrascht mit jedem neuen Programm sein Publikum. Vom Alleralltäglichsten bis zum Ungeheuren, ja Ungeheuerlichen der Existenz ist es in Grosches Warmduscher Vol 4 oft nur ein ganz kleiner Schritt. Aus verblüffenden Assoziationen, Albernheiten, skurriler Poesie unter einer dicken Ladung ostwestfälischen Dadas bastelt er mit staunenden Augen eine Welt zusammen, die nach den Gesetzen einer kindhaft-unbekümmerten Logik funktioniert. Nun hat Erwin Grosche noch einmal die Glanzstücke und Lieblingsszenen aus fast fünfzig Jahren Kabarettgeschichte ausgepackt. Der erste Eindruck, die Peter Sloterdijk Entspannungstasche, die Omis mit den neuen Gummistiefeln, die NIVEA-Huldigungen, das Lob des Altseins und die Frage „ob man dem Glück noch viel näher sein kann“ werden nicht fehlen. Neue Stücke wird es auch geben und ganz sicher aufgeführt wird diesmal auch das Loblied der Nudeln. „Gucken Sie sich diesen Mann an, solange es geht. Wer weiß. Er ist ein echter Abenteurer der inneren Welten. Eines Tages könnte er in ihnen verschwinden und nicht wiederkommen.“

Erwin Grosche hat den großen Christian Morgenstern, den Meister absurder Sprüche und Gedichte („Galgenlieder“, „Palmström“), ins 21. Jahrhundert geholt. Ein Großmeister absurder Poesie. MEIKE BÖSCHEMEYER, BONNER RUNDSCHAU, 24.08.2019

 

Termine