Ausschreibungen

Ausbildungsmöglichkeit für Veranstaltungstechnik


Das COMEDIA Theater bietet ab August 2020 zwei Ausbildungsplätze zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik an.

Das COMEDIA Theater hat im Sommer 2009 die ehemalige Feuerwache in der Vondelstraße bezogen und ihr neues Domizil mit zwei Theatersälen, Proben- und Kursräumen und einer Gastronomie, der COMEDIA Wagenhalle, eröffnet. Hier findet ein kontinuierliches Programmangebot für Kinder und Jugendliche statt, theaterpädagogische und soziokulturelle Projekte und ein bundesweit beachtetes Kleinkunst- und Kabarett-Gastspielprogramm. Das COMEDIA Theater ist mit zwei Sälen für 380 Zuschauer und 170 Zuschauer sowie über 600 Vorstellungen im Jahr eines der größten Freien Theater in NRW.

Der Ausbildungsplatz im COMEDIA Theater findet in der Fachrichtung Aufbau und Durchführung statt. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der technischen Einrichtung und Betreuung der eigenen Kinder- und Jugendtheaterproduktionen im COMEDA Theater und auf Tour, sowie die Betreuung weiterer Veranstaltungen im Haus. Außerdem gehören alle Arbeiten rund um den Veranstaltungsbetrieb wie z.B. : Neubau, Instandhaltung und Reparaturen von Bühnenbildern, sowie deren Auf- und Abbau, Wartung und Pflege technischer Geräte und der Bühnenräume dazu.

Wer an dieser Stelle interessiert ist, sollte u.a. Interesse für Theater und Kabarett haben, kommunikativ und kontaktfreudig sein, eine handwerkliche Begabung mitbringen und flexibel sowie im Team arbeiten können. Ein freundliches und gepflegtes Auftreten setzen wir ebenso voraus, wie eine gute Ausdrucksweise.

Der Bewerber oder die Bewerberin sollte der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig sein und einen guten Sinn für Mathematik besitzen. Vorkenntnisse im Bereich Veranstaltungstechnik (z.B. durch Praktika´s) sind zwingende Voraussetzungen.

Wenn Sie Interesse an dieser Ausbildung haben, schicken Sie bitte in dem Zeitraum Anfang Februar bis Ende Mai eine aussagekräftige Bewerbung inkl. Lichtbild an folgende Anschrift oder E-Mail Adresse:

COMEDIA Theater Köln
z.H. Stephanie Thelen
Vondelstraße 4-8
50677 Köln

leitung.technik@comedia-koeln.de

www.comedia-koeln.de

NRW NACHWUCHSSTIPENDIUM Freie Kinder- und Jugendtheater

Presseinformation

Land vergibt Stipendien für Nachwuchskräfte im Bereich Kinder- und Jugendtheater

Sechs Talente erhalten Arbeitsstipendien in Höhe von 5.000 Euro an freien Theatern in Nordrhein-Westfalen

Mit der Vergabe von erneut sechs Nachwuchsstipendien für angehende Theaterkräfte fördert das Ministerium für Kultur und Wissenschaft den künstlerischen und wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich Kinder- und Jugendtheater. Die jeweils vier Monate dauernde Förderung in Höhe von 5.000 Euro ist an ein konkretes Projektvorhaben der

Stipendiatinnen und Stipendiaten geknüpft, das in enger Zusammenar-beit mit einem der Freien Kinder- und Jugendtheater in Nordrhein-West-falen realisiert werden soll.

„Die Freien Theater in Nordrhein-Westfalen bieten gerade auch Kindern und Jugendlichen junges und aktuelles Theater auf hohem Niveau und wecken schon früh Begeisterung für die Schauspielkunst. Diese Stärke der freien Kinder- und Jugendtheater beruht auf kreativen, experimen-tierfreudigen und engagierten Theatermacherinnen und -machern. Wir wollen daher mit den Stipendien ganz gezielt junge Talente an den spannenden Arbeitsbereich des Kinder- und Jugendtheaters heranfüh-ren“, sagt Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen.

Die sechs Stipendiatinnen und Stipendiaten und ihre Partner-Theater:

Emel Aydoğdu (theaterkohlenpott, Herne)

Hannah Sampé (Theater am Schlachthof, Neuss)

Maximilian Hanka (TOBOSO Theater, Essen)

Natascha Albert (COMEDIA Theater, Köln)

Ronja Nadler (TanzfuchsProduktion Köln)

Leon Bluhm (Performancekollektiv Fetter Fisch, Münster)

Die Themen der Projektvorhaben reichen von der Erprobung des Medi-ums Tanz als Brückenschlag zwischen unterschiedlichen sozialen Grup-pen einer Stadt über die Gründung eines Jungen Theaterrates hin zur Frage, welche Faktoren dazu beitragen, dass ein Freies Theater zum Kommunikationsort wird.

Zurück