Klaus Schweizer

← Zurück

Klaus Schweizer

Klaus Schweizer studierte Germanistik und Sport in Würzburg, bevor er 1974 gemeinsam mit Angelika Bartram, Richard Rogler und anderen auf Schloß Remlingen das Kindertheater Ömmes & Oimel gründete. 1977 zog die Gruppe nach Köln um, wo sie sich mit der Gründung der COMEDIA eine feste Spielstätte geschaffen hat. Der Schauspieler und Regisseur ist zugleich Geschäftsführer des COMEDIA Theaters.

Seit 1982 stand Klaus Schweizer in 34 Stücken auf der Bühne darunter „Das Herz eines Boxers“ und „Creeps“ von Lutz Hübner, „Pinguine können keinen Käsekuchen backen“ von Ulrich Hub, „Romeo und Julia“ nach William Shakespeare, „Ellis Biest“ von Karin Eppler und „Dei Haselnüsse für Aschenbrödel“ von Uli Jäckle. Für seine Rolle als Biest sowie für seine anderen Rollen am COMEDIA Theater wurde Klaus Schweizer 2010 mit dem Darstellerpreis des Kölner Theaterpreises ausgezeichnet. Aktuell ist er in „Die Bremer Stadtmusikanten“ zu sehen.