Junges Theater

Wem gehört die Straße? (13+)

Köln-Premiere

Eine Stückentwicklung des Consol Theaters von Andrea Kramer und Ensemble | UA

Irgendwann in der Zukunft. Die Welt ist vom einem Virus befallen, der aus Männern übergriffige, sexistische Zombies macht. Nach einer Zeit chaotischer Zustände auf den Straßen hat die Regierung das Problem nun im Griff und ein neues Ordnungssystem geschaffen: Die Frauen bleiben zu ihrer eigenen Sicherheit zu Hause, der öffentliche Raum bleibt den Männern vorbehalten. Alle kehren entspannt zu ihren „natürlichen Aufgaben“ zurück: Die Männer haben wieder Arbeit, die Frauen widmen sich glücklich den häuslichen Pflichten.
Drei Jugendlichen allerdings gefällt die neue Ordnung nicht. Sie sind neugierig, hungrig auf Begegnung, haben Lust, selbst Erfahrungen zu machen, wollen auf der Straße tanzen, im Fluss baden, im Park abhängen. Heimlich planen sie den Ausbruch und verändern damit ihre Welt in ungeahntem Ausmaß …
Die Inszenierung arbeitet mit Text, Tanz, Projektion und verstrickt die drei Einzelschicksale zu einer wilden, humorvollen, berührenden Geschichte über Freiheitsdrang und Sehnsucht nach Leben.


Hannah Arendt auf der Bühne

4.12.1975, New York. Hannah Arendt sitzt konzentriert am Schreibtisch und arbeitet an ihrem Buch „Vom Leben des Geistes“. Sie weiß es so wenig wie es ein anderer wissen kann: dies wird der letzte Tag ihres Lebens gewesen sein.

Aus dem Nichts erscheint ein Mädchen und stellt sich als „auch eine Hannah“ vor. Die Frage des Kindes, ob sie sich Worte ausdenke, irritiert Hannah Arendt.

Worte. Was kann man mit ihnen machen? Eine Geschichte erzählen. Ja. Und mehr. Sie sind das Mittel, um zu urteilen, um immer wieder neu anzufangen, um eine Welt zu schaffen, in der es sich zu leben lohnt – auch und erst recht angesichts finsterer Zeiten. Als praktische Denkerin nimmt Hannah Arendt die Herausforderung an. Sie geht mit dem Mädchen Hannah ins Theater. Das Denken von Arendt und das Theater treffen sich: Theater ist eine Schule des Urteilens, eine konkrete Basis - Figuren, Worte, Bilder, Szenen - für den Versuch, mit den großen Fragen der Menschheit - Leben, Tod - umzugehen.


Neue Stücke

In der Spielzeit 2019/2020 mit dabei: Vier neue Stücke für junges Publikum


Hannah Arendt auf der Bühne (10+)
Eine Geschichte über das Theater und die Welt | nach dem Buch von Marion Muller-Colard | UA
Deutschland-Premiere am 24.09.2019

Wem gehört die Straße? (13+)
Eine Stückentwicklung des Consol Theaters von Andrea Kramer und Ensemble | UA
Köln-Premiere am 26.10.2019

Werther in Love (15+)
Wir spielen ein Spiel von Daniel Ratthei – frei nach „Die Leiden des jungen Werthers“ von Johann Wolfgang von Goethe | UA
Premiere am 11.01.2020

Satelliten am Nachthimmel (12+)
Anderssein kann man überall von Kristofer Blindheim Grønskag | UA
Premiere am 18.04.2020


UND IM REPERTOIRE


Grundsätzlich ist die Haltung des Jungen Theaters eine fragende, zuspitzende, polarisierende, die eher Diskussion entzünden als vorschnelle Antworten geben will.

Das Junge Theater zeigt Inszenierungen, die sich mit der Lebensrealität des jungen Publikums beschäftigen, zeitgenössische dramatische Literatur ebenso wie Auftragswerke und Stückentwicklungen. Bearbeitungen literarischer Klassiker finden ebenfalls ihren Platz im Repertoire.

Die Stücke im Jungen Theater sind in Vormittagsvorstellungen, aber auch im regulären Abendspielplan des COMEDIA Theaters zu sehen.

Liebe Zuschauer,

200

nach wie vor benötigt das COMEDIA Theater Ihre Unterstützung, um dieses umfangreiche Programm anbieten zu können. Konkret unterstützen viele unserer Besucher die Arbeit des Hauses. Wenn auch Sie das Kinderkulturhaus unterstützen wollen, bieten wir Ihnen – neben einer Mitgliedschaft in unserem Förderverein – zwei Möglichkeiten: 

Werden Sie Stuhlpate und zeigen Sie damit ihr Engagement im Foyer des COMEDIA Theaters! Mit der Stuhlpatenschaft fördern Sie die Arbeit für Kinder und Jugendliche.

Unsere Aktion «ticket für kurze» gibt Ihnen zum zweiten die Chance, ganz konkret ein Kind ins Theater einzuladen. Kaufen Sie bei Ihrem Besuch im COMEDIA Theater einfach zusätzlich für 5 Euro eine Karte für eine Vorstellung des COMEDIA Kindertheaters. Wir sammeln die Tickets und stellen sie dann Schulen und anderen Einrichtungen zur Verfügung, die nicht das nötige Geld haben, um ihren Kindern einen Theaterbesuch zu ermöglichen.

Mehr Informationen finden Sie unter Förderer oder telefonisch bei uns (Susanne Faßbender, 0221 888 77 112).


Begleitprogramm

Zu allen Stücken im Programm des COMEDIA Kindertheaters bietet die COMEDIA Theaterwerkstatt vor- und/oder nachbereitende Workshops an, sind Nachgespräche möglich, wird die Vertiefung der Themen mit Hilfe von Materialmappen ermöglicht. Das Programm hat sich in der vergangenen Spielzeit bereits um Kurse in Philosophieren, Theaterentdeckungen und altersübergreifende Projekte erweitert.


Newsletter Kindertheater und Junges Theater

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen, der Sie regelmäßig über Premieren, Repertoire und Sonderveranstaltungen aus dem Bereich Kindertheater und Junges Theater informiert.

Newsletter bestellen