Wer spricht für wen?

  Videoprojekt im Rahmen des 

WESTWIND-Festivals

Anderen über den Mund fahren, 'ne große Klappe riskieren, sich auf die Zunge beißen, die Backen aufblasen, anderen das Wort verbieten, den Mund aufmachen, jemandem Worte in den Mund legen, anderen eine Stimme geben, für andere einstehen … 

Das diesjährige WESTWIND-Festival - Theaterfestival für Junges Publikum in NRW - fragt „Wer spricht für wen?“
Wir wollen mit euch dieser Frage nachgehen und sie von verschiedenen Perspektiven beleuchten. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Ausgehend von euren Gedanken, Erfahrungen und Ideen drehen wir an einem Videoworkshop-Wochenende kurze Filme. Und zwar nicht in normalem Licht, sondern in Schwarzlicht. Hier leuchten nur bestimmte Materialien, alles andere können wir verschwinden lassen. So lenken wir die Blicke auf das Wesentliche – auf das, was euch an diesem Thema wichtig ist.
Vielleicht spricht ein schwebender Mund zu uns oder irgendjemand trinkt einen leuchtenden Schweigetrank? Was mit Schwarzlicht alles möglich ist, probieren wir gemeinsam aus. Wir experimentieren zu Hause mit UV-Taschenlampen, sammeln Inspirationen und lassen dann auf der Theaterbühne leuchtende Bilder vor der Kamera entstehen.
Die fertigen Videos lassen wir für sich sprechen und im August zu den Besucher*innen des WESTWIND-Festivals.

1. Workshop: Fr, 07.05.21 17-19 Uhr über Zoom 
2. Workshop: So, 16.05.21 15-17 Uhr über Zoom

Drehwochenende: Sa, 22.05.21 und So, 23.05.21 jew. 10-15 Uhr (genaue Drehzeiten werden noch besprochen)

Leitung: Caroline Schwarz (Filmemacherin), Sarah Modeß (Theaterpädagogin)

Du hast Lust auf das Projekt?
Du bist zwischen 11 und 14 Jahre alt?
Dann melde dich an - wir freuen uns auf dich!

Anmeldung bis Mi, 05.05.21 unter theaterlabor@comedia-koeln.de