NRW Stipendium

Ausschreibung NRW Nachwuchsstipendium Freie Kinder- und Jugendtheater 2023

Für die 6 Stipendien in 2023 kann man sich bis Freitag, 11. November 2022 bewerben.

Das NRW Nachwuchs-Stipendium Freie Kinder- und Jugendtheater hat die künstlerische Entwicklung der Stipendiat:innen zum Ziel. Es fördert den Austausch und die Kooperation von jungen Künstler:innen, insbesondere in den Bereichen Schauspiel, Bühnenbild / Ausstattung, Dramaturgie, Theaterwissenschaft, Theaterpädagogik und Kulturmanagement, mit professionell arbeitenden Kinder- und Jugendtheatern in Nordrhein-Westfalen. Das Stipendium ist auf die Arbeit der freien professionellen Kinder- und Jugendtheater in Nordrhein-Westfalen ausgerichtet und orientiert sich an den Prämissen künstlerischer Qualität, kultureller Vielfalt und Innovation. Es ist ein persönliches Stipendium. Dabei ist nicht vorgesehen, im Rahmen des Stipendiums ein eigenes Inszenierungsprojekt durchzuführen.

Insgesamt sechs Stipendien werden jährlich vom COMEDIA Theater, Zentrum der Kultur für Junges Publikum Köln und NRW, in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis der Theater für Junges Publikum NRW vermittelt. Initiiert und gefördert wird das Stipendium durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zwei Stipendiatinnen im Interview:


Das Stipendium für junge Künstler:innen und Wissenschaftler:innen kann auf der Basis folgender Kriterien vergeben werden:

  • Bewerben können sich junge professionelle Künstler:innen direkt sowie die freien professionellen Kinder- und Jugendtheater in Nordrhein-Westfalen mit Künstler:innen-Vorschlägen.
  • Die Stipendien werden jeweils in Kooperation mit einem freien Kinder- und Jugendtheater in Nordrhein-Westfalen vergeben, das die Betreuung des Stipendiums übernimmt. Diese Bereitschaft zur Begleitung von Seiten des Theaters muss bei der Bewerbung der Stipendiat:innen mit einem Schreiben des Theaters nachgewiesen werden, das Schreiben sollte ein Interesse des Theaters an der Fragestellung der Kandidat:innen vermitteln.
  • Das Kinder- und Jugendtheater, das die Betreuung einer:s Stipendiat:in übernimmt, gewährt einen offenen Blick in die Struktur, Arbeitsweise und die ästhetische Praxis des Theaters und bietet darüber hinaus Möglichkeiten der aktiven Mitarbeit in Projekten des Theaters und der Einbringung eigener Ideen.
  • Der:die Stipendiat:in soll einer Forschungsfrage in Bezug auf die Theaterarbeit für junges Publikum nachgehen, die auch bestehende Strukturen hinterfragen kann.

  • Die maximale Altersgrenze liegt bei 32 Jahren zum Zeitpunkt des Beginns des Stipendiums.

  • Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschul- oder Akademiestudium.

  • Der Zeitraum des Stipendiums umfasst innerhalb eines Kalenderjahres 4 zusammenhängende Monate, Unterbrechungen sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Das Stipendium muss im laufenden Kalenderjahr vollständig abgeschlossen sein. Die Förderhöhe liegt bei monatlich 1.250,-€, im Gesamtzeitraum bei 5.000 €.

  • Für das Stipendium können sich alle Künstler:innen bewerben, die durch Geburt, Wohnsitz oder künstlerisches Schaffen mit NRW verbunden sind. Die Staatsbürgerschaft spielt keine Rolle, die Arbeitserlaubnis muss gewährt sein.

  • Mit dem Status als Stipendiat:in ist keinerlei Versicherungsschutz verbunden. Ein ausreichender Krankenversicherungsschutz ist jedoch gesetzlich vorgeschrieben, so dass Stipendiat:innen verpflichtet sind, sich selbständig zu versichern. Erhält die:der Stipendiat:in staatliche Leistungen, so ist sie:er verpflichtet, die gewährende Stelle über das Stipendium zu informieren. Eventuell anfallende Umsatzsteuer ist von den Stipendiat:innen selbst abzuführen.

  • Die Stipendiat:innen sind im Zusammenhang mit dem Stipendium nicht zu einer wissenschaftlichen oder künstlerischen Gegenleistung oder einer Arbeitnehmertätigkeit verpflichtet. Das Stipendium begründet kein Arbeitsverhältnis. Stipendien stellen kein Arbeitsentgelt im Sinne von § 14 SBG IV dar, so dass davon keine Sozialversicherungsbeiträge abzuführen sind. Über die bewilligten Mittel hinaus können weitere Leistungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung, Beihilfe, Kindergeld usw.) nicht übernommen werden.
  • Das Stipendium ist in einem Abschlussbericht oder einer Abschlusspräsentation zu dokumentieren. Diese Dokumentation legt der:die Stipendiat:in gemeinsam mit dem betreuenden Theater beim COMEDIA Theater Köln spätestens 2 Monate nach Abschluss des Stipendiums vor. Das COMEDIA Theater macht die Berichte dem Ministerium zeitnah zugänglich. Im Anschluss wird der Bericht mit einer Kurzvita und Foto der Stipendiat:in auf der Website des Arbeitskreises der Theater für Junges Publikum NRW (https://tjp-nrw.de/)veröffentlicht.
  • Das Stipendium kann nur einmal an eine Person vergeben werden. Es unterliegt einem Bewerbungsverfahren, das nachfolgend skizziert wird. Im Falle einer Ablehnung der Bewerbung ist eine wiederholte Bewerbung möglich, sofern der Zeitrahmen und das Alter der:des Stipendiat:in dies zulassen.

Für die Bewerbung um das NRW Nachwuchs-Stipendium Freie Kinder- und Jugendtheater 2023 sind folgende Unterlagen einzureichen:

1. Motivationsschreiben des:der Stipendiat:in, in dem das gewünschte Arbeitsfeld, Forschungsvorhaben oder Anliegen formuliert wird

2. Angaben zur Person (Lebenslauf inklusive Geburtsdatum, bisherige Produktionen und Projekte, ggf. Veröffentlichungen, Konto zur Auszahlung, Nachweis des Geburtsortes NRW, Wohnsitzes in NRW oder der künstlerischen Verbundenheit mit NRW)

3. Schreiben des Theaters, an dem das Stipendium umgesetzt werden soll.

Bei Fragen zum Vorhaben oder zur Bewerbung oder dem Wunsch nach persönlicher Beratung wenden Sie sich gerne an Jutta M. Staerk (Comedia Theater Köln – 0221 888 77 311) oder an die 0221 / 888 77 310.

Zur Orientierung dient auch die website des Arbeitskreises NRW (www.tjp-nrw.de), hier sind auch Berichte früherer Stipendiat:innen veröffentlicht.

Im ergänzenden Dokument Leitfragen zur Bewerbung für das Nachwuchsstipendium Freie Kinder- und Jugendtheater finden sich Hilfestellungen für die Bewerbung.


Die Unterlagen gehen per Post und Mail (maximale Gesamtgröße der Mail 4 MB) an:

nrw.stipendium@comedia-koeln.de

NRW Nachwuchs-Stipendium Freie Kinder- und Jugendtheater
z.Hd. Jutta M. Staerk
COMEDIA Theater Köln
Vondelstraße 6-8
50677 Köln

Bewerbungsschluss für die 6 Stipendien in 2023 ist der 11. November 2022.
Die Ausschreibung erfolgt unter Haushaltsvorbehalt.

Nach Eingang der Bewerbungen und Ablauf der Bewerbungsfrist entscheidet eine Jury aus Vertreter:innen des Arbeitskreises der Theater für Junges Publikum NRW und ein:e Vertreter:in des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW (gesamt 5 Personen) über die Vergabe.
Der frühestmögliche Stipendiums-Beginn ist der 15. Januar 2023.
Das COMEDIA Theater benachrichtigt die Antragssteller:innen, schließt einen Stipendiums-Vertrag mit den Antragssteller:innen und zahlt in der Folge die Stipendien in monatlichen Raten aus.

www.tjp-nrw.de

Ausschreibung NRW Stipendium 2023 - (PDF 300 kB)
Leitfragen zum NRW Stipendium - (PDF 40 kB)

Land vergibt sechs Arbeitsstipendien für Nachwuchstalente im Bereich Kinder- und Jugendtheater

(aus der Pressemitteilung des Landes NRW)

Jeweils 5.000 Euro für die Kooperation mit einem Freien Kinder- und Jugendtheater

Auch in im kommenden Jahr erhalten wieder sechs Stipendiatinnen und Stipendiaten eine Förderung des Landes in Höhe von 5.000 Euro, um an einem Freien Kinder- und Jugendtheater ein künstlerisches oder wis-senschaftliches Projekt umzusetzen. Mit den Arbeitsstipendien fördert das Land Nordrhein-Westfalen bereits seit zehn Jahren Nachwuchs-kräfte im Bereich Kinder- und Jugendtheater. Ziel des Programms ist es, den Austausch zwischen jungen Talenten und den Theatereinrichtungen zu stärken. Die Stipendien richten sich an junge Künstlerinnen und Künstler bzw. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, insbesondere aus den Bereichen Schauspiel, Bühnenbild und Ausstattung, Dramatur-gie, Theaterwissenschaft, Theaterpädagogik und Kulturmanagement.

Die für 2022 ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten und ihre Partner-Theater sind:

Isabel Bernhard (tanzfuchs PRODUKTION Köln)

Amelie Herm (pulk fiktion, Bonn)

Mario Högemann (ct.201 Köln)

Freya-Maria Müller (Pisak Theater, Bielefeld)

Sepiedeh Fazlali (Comedia Köln)

Katharina Kohler (KKT. Kölner Künstler:innen Theater)

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten untersuchen mit ihren Projektvorhaben die Produktionsweisen und das Arbeitsfeld der Vermittlung an Freien Kinder- und Jugendtheatern unter anderem aus Perspektive der Ethnologie und der bildenden Kunst. Sie beschäftigen sich zum Beispiel mit rassismuskritischen Fragestellungen, der queeren Perspektive im Theater für junges Publikum und der Kritik an Rollenzuschreibungen.