aria-label=

Nazgol Emami


Nazgol Emami, geboren in Teheran, lebt und arbeitet als Filmemacherin und Videodesignerin in Köln. Nach ihrem Diplom der visuellen Kommunikation an der Universität Wuppertal, absolvierte sie den Studiengang der medialen Künste an der Kunsthochschule für Medien in Köln.
Ihre Arbeiten bewegen sich an der Schnittstelle zwischen Film, Theater und Bildender Kunst.

Sie führt u.a. für Mathink X und das ZDF Magazin Royale Regie, wo sie am Set auf Schwergewichte wie Haftbefehl oder einen Leguan trifft. Darüber hinaus realisiert sie Videoproduktionen für das Haus der Kulturen der Welt in Berlin und das Rautenstrauch Jost Museum in Köln. Am Theater (u. a. Volkstheater Wien, Schauspiel Köln, Theater Oberhausen, Ruhrfestspielen in Recklinghausen) arbeitet sie regelmäßig als Videodesignerin und Kamerafrau.

Sie verbindet Arbeitsbeziehungen mit Mina Salehpour, Rafael Sanchez, Nuran David Calis, Stefan Bachmann und der Gruppe FUX.

Im Corona-Lockdown der Theater wurde sie häufig zur Digitalbeauftragten befördert und überzeugte Theatermacher*innen vom digitalen Potenzial für die darstellende Kunst.

Zudem macht sie Workshopleitungen im Bereich Animationsfilm und multimedialer Szenografie.

„FRIGHT*END“ ist ihre erste Regiearbeit am COMEDIA Theater.