13+

Mädchenschrift

Ein Monolog von Özlem Özgül Dündar
Mädchenschrift

Bei dieser Vorstellung wird Stroboskoplicht und laute Musik eingesetzt!

Eben war sie noch ein Kind, das auf dem Schulhof mit seinen Freundinnen spielt, aber dann beginnt dieses Ziehen in den Brüsten und im Bauch, das Innere passt nicht mehr zum Außen, der Körper nicht mehr dazu, wie sie sich fühlt. 

Und plötzlich sind da diese Blicke - die der Eltern und Verwandten, aber vor allem die der Männer. Jeder Blick eine Last, jeder Satz eine Bürde, bis jede Leichtigkeit verloren geht. 

Mädchenschrift ist Beschreibung, (Selbst-)Erforschung und Manifest zugleich, das Aufbegehren einer jungen Frau gegen die Zuschreibungen und Zumutungen, die Bewertungen und Belästigungen, die sie kleinhalten und ihr die Luft abschnüren.

Hier finden Sie die Content Notes (Inhaltshinweise) zum Stück. 

Besetzung Eileen Umeh
Inszenierung Nazgol Emami
Bühne & Kostüm Nazgol Emami
Musik Jana Maria Heinz, Roland M. Dill
Dramaturgie Anna Stegherr
Theaterpädagogik Alina Speer
Regieassistenz Vivien Wirtz, Noah Knops
Ausstattungsassistenz Vinzent Metz
Technik David Niederprüm, Jakob Beckers, Andreas Marx

Pressefotos zum download finden Sie hier.

Termine

Preisträgerstück des 25. Niederländisch-deutscher Kinder- und Jugenddramatiker*innenpreis Kaas und Kappes 2023

Wir spielen auch gerne bei Ihnen!

Touranfragen: 
Theresa Koster
0221 888 77 315
theresa.koster@comedia-koeln.de

Besetzung

Pressestimmen

Plakat

Plakat

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift

Mädchenschrift