Silvia Andringa

Regisseurin


Silvia ist in den Niederlanden aufgewachsen, und hat an der School of Arts in Amsterdam Regie studiert. Seit 1995 ist sie beruflich unterwegs als "Grenzpendlerin" zwischen den Niederlanden und Deutschland und arbeitete als Regisseurin einige Jahre in Curaçao (in der Karibik).

Silvia Andringa entwickelt ihre eigenen Stücke, macht Textbearbeitungen, oder inszeniert neue Texte. Sie ist abwechselnd Leiterin, Mitbegründerin und/oder (Gast-)Regisseurin bei unterschiedlichen Häusern und Gruppen, u.a. Het Laagland in Sittard, De Jonge Republiek in Amsterdam, Festival Halbstark in Münster, Teatro KadaKen in Curaçao, Theaterhaus Ensemble in Frankfurt und Theater Fetter Fisch in Münster, wo sie auch als Performerin mit Cornelia Kupferschmid auf die Bühne steht.

Sie leitet zur Zeit das mehrsprachige OpenAir Theaterensemble KING’S MEN in Rheine/Enschede.

Mehrere Projekte, Texte und Konzepte von ihr wurden nominiert, "bepreist" und stehen auf den aktuellen Spielplänen verschiedener Theater.

Silvias Arbeit ist auf mehreren Ebenen sehr divers: Ihre Themen liegen nah an sozial-politischer Aktualität und der Erfahrungswelt ihres Publikums. Die Schauspieler:innen sind co-creators im Probeprozess und manchmal mixt sie Profis und Laien und spielt mit verschiedenen (Mutter)Sprachen. Silvia erarbeitet Stücke sowohl für das Kindertheater als auch den Abendspielplan, im Klassenzimmer, on Location oder Open-Air. 

„Dominoeffekt“ ist ihre erste Arbeit am COMEDIA Theater.